Metaphysik – Moral – Gott

Immanuel Kants Philosophie als bleibende Herausforderung

Zum 300. Geburtstag von Immanuel Kant

Wie nur wenige vor und nach ihm hat Immanuel Kant mit seinem Werk eine neue Epoche philosophischen Denkens begründet. In seiner Vernunftkritik fragt er nach den Bedingungen und Grenzen unserer Erkenntnis und betont im kategorischen Imperativ das unbedingt geltende Sittengesetz für jedes moralische Handeln. Seine Vorstellungen von Autonomie und Menschenwürde sind auch heutzutage noch hochaktuell.

Anlässlich des 300. Geburtstags von Kant lohnt es sich, zentrale Aspekte seines grundlegenden und richtungsweisenden Denkens zu beleuchten: Warum drängen sich metaphysische Fragen nach Gott, Freiheit und Unsterblichkeit der menschlichen Vernunft auf, lassen sich theoretisch aber nicht beantworten? Was hat es mit dem „Primat des Praktischen“ auf sich? Wie beantwortet Kant die Frage: Was darf ich hoffen? Und was kann das alles für die heutige Theologie und Kirche bedeuten?

Veranstaltungsflyer

Leitung

Dr. Andreas Reitinger, Katholische Akademie

Referent

Prof. Dr. Thomas Hanke, Universität Münster

Veranstaltungsort/Uhrzeit

Tagungshaus der Katholischen Akademie, Platz an der Basilika 3, 30169 Hannover

17. April 2024 │ 19:00 Uhr

Die Teilnahme ist kostenfrei.

Jetzt anmelden

Anmeldung

Anmeldung

Weitere Person anmelden
+
+

Rechnungsadresse

Rechnungsadresse

Weitere Angaben


Datenschutzhinweis

Weitere Informationen zur Datenverarbeitung finden Sie in unserer  Datenschutzerklärung.

* Pflichtfeld